skip to Main Content
In Eigener Sache: Nachhaltig In Die Zukunft Mit Ökostrom Und Energetischer Sanierung

In eigener Sache: Nachhaltig in die Zukunft mit Ökostrom und energetischer Sanierung

Nicht nur bei unseren Bauprojekten beachten wir den Aspekt der Nachhaltigkeit, sondern auch an unserem Unternehmensstandort in Altdorf. Neu produzieren wir 40 Prozent unseres Strombedarfs durch unsere neu installierte Photovoltaikanlage. Eine Dachsanierung, eine Fassadenisolierung, der Fensterersatz sowie die neue Heizanlage sind weitere energetische Massnahmen, die im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsstrategie in diesem Jahr umgesetzt wurden.

Während des Sommers 2020 waren wir für einmal nicht auf externen Baustellen im Einsatz, sondern an unserem eigenen Standort in Altdorf. Es galt, 430 Photovoltaikpannels auf einer Fläche von 730 m2 zu verlegen. Diese Arbeit plante und führte die EWA aus. Mit der Sonnenenergie gewinnen wir ab sofort 40 Prozent unseres Jahresstrombedarfs.

Weiter haben wir unsere Produktionshalle energetisch saniert. Die Sanierung umfasst das ganze Stahlbauhallendach mit einer Dachfläche von 2’250 m2, die Isolation der Fassade, ein neues Lichtband mit Lüftungsklappen von 620 m2 sowie der Ersatz der Fenster, welche wir selber produziert und montiert haben. Mit den Sanierungs- und Erneuerungsarbeiten sparen wir in Zukunft 40 Prozent der Heizenergie. Doch nicht nur das: Die neuen Fenster schaffen in der Halle eine bessere Arbeitsatmosphäre. Sie spenden mehr Tageslicht und gewähren einen unglaublichen Blick auf die eindrückliche Urner Bergwelt. Und zu guter Letzt haben wir die bestehende Öl-Heizung durch eine Luft-Wärmepumpte ersetzt, welche mit dem eigenen Solarstrom gespiesen wird.

«Wir erachten es als unsere Verantwortung, mit den verfügbaren Ressourcen sorgsam umzugehen, die Zeichen der Zeit zu erkennen und energiemässig die richtigen Weichen für die Zukunft zu stellen», meint Martina Ruch, Geschäftsleitungsmitglied.

In Zukunft profitiere das Unternehmen von erneuerbarem Strom und tieferen Energiekosten. Und für die Umwelt tun wir auch etwas Gutes, ist die ganze RUCH-Geschäftsleitung überzeugt.

Back To Top