Engelberg

Titlis Turm

Stahlbau auf über 3000 Metern Höhe

In Engelberg, Obwalden, entsteht mit dem Titlis Turm ein wortwörtlich herausragendes Bauwerk, welches von Herzog & de Meuron entworfen wurde. Die Arbeiten begannen im Sommer 2023 und werden voraussichtlich im Herbst 2025 abgeschlossen sein. RUCH ist stolz darauf, in Arbeitsgemeinschaft mit H. Wetter AG, Aepli Metallbau AG und Josef Meyer Stahl und Metall AG an diesem bedeutenden Projekt mitzuwirken.

Bautafel

Bauherrschaft

Bergbahnen Engelberg-Trübsee-Titlis AG

Auftraggeber

Bergbahnen Engelberg-Trübsee-Titlis AG

Architektur

Herzog & de Meuron, Basel

Made by RUCH

Erschliessungstürme

Standort

Engelberg, Obwalden

Fertigstellung

Herbst 2025
(Eröffnung 2026)

ANLIEFERUNG UND MONTAGE UNTER EXTREMEN BEDINGUNGEN

RUCH ist für die vier Erschliessungstürme am Titlis Turm verantwortlich. Dabei dienen zwei der Türme der Installation von Liften durch Schindler, während die anderen beiden Türme Fluchttreppenanlagen beherbergen. Diese Konstruktionen bestehen aus Stahlbautragstrukturen mit je vier Rohrstützen und Diagonalverstrebungen. Die Stahltragstrukturen werden innenliegend mit einer verglasten Fassade abgeschlossen, die aus Stahlrohrrahmen und einem Pfosten-Riegel-Aufsatzsystem besteht. Die verwendeten Hauptmaterialien sind somit Stahl, Aluminium und Glas.

Die extremen Wetterbedingungen auf über 3000 Metern Höhe – starke Winde, kalte Temperaturen und Schneefall sowie die intensive Sonneneinstrahlung – stellen das Montageteam vor grosse Herausforderungen. Hinzu kommt die logistische Komplexität, da das Material auf engen Platzverhältnissen und über lange und steile Strecken transportiert werden muss. Aufgrund der engen Platzverhältnisse und der Gewichtsbeschränkungen (max. 2000 kg) müssen eine grosse Anzahl an Transporten durchgeführt werden. Insgesamt gilt es, 90 Fassadengestelle und 100 Stahlbünde auf den Titlis zu bringen. Die Planung und Schnittstellenkoordination mit dem Liftbauer und anderen Gewerken unter hohem Zeitdruck stellen weitere Herausforderungen dar.

INNOVATIVE FASSADENLÖSUNG UND MONTAGEEFFIZIENZ

Die von RUCH entwickelte Fassadenlösung minimiert die Montagezeiten vor Ort erheblich. Dies ist besonders wichtig, um die Arbeiten unter den schwierigen Hochgebirgsbedingungen effizient durchführen zu können, und trotzdem eine hohe Qualität anbieten zu können. Dank der engen Zusammenarbeit mit den Titlis Bergbahnen und der präzisen Planung können die Materialien so rechtzeitig zur Talstation geliefert und von dort aus weiter zur Baustelle transportiert werden.

Marc Erb, Projektleiter bei RUCH, leitet das anspruchsvolle Projekt. Er beschreibt es als ein Herzensprojekt in den Bergen, das perfekt auf seine beiden Arbeitswelten als Bergführer und Metallbauer zugeschnitten ist und eine hohe Komplexität aufweist. «Das sind genau die Projekte, die wir bei RUCH suchen. Wir lieben es, solche Herausforderungen anzugehen und Lösungen zu finden, die nicht immer direkt auf der Hand liegen.» RUCH ist stolz darauf, Teil dieses aussergewöhnlichen Projekts zu sein und freut sich auf die erfolgreiche Fertigstellung des Titlis Turms im Herbst 2025.

 

Alle Visualisierungen © Herzog & de Meuron

Referenzobjekte

Weitere Referenzen entdecken